Anders reisen – sozial verantwortlich, umweltbewusst, nachhaltig – wie geht das überhaupt? Reisen an sich ist doch nicht nachhaltig. Oder?

Wir sind gerne unterwegs, lernen Neues kennen. Reisen ist eine willkommene Abwechslung vom Alltag, so gut wir ihn vielleicht finden und so gern wir ihn auch haben. Tapeten- und Perspektivwechsel tun gut; etwas anderes sehen, andere Luft atmen, etwas anderes essen und trinken, etwas Neues ausprobieren oder sogar dazulernen. Wie aber finden wir, was uns interessiert, wenn wir neu und womöglich nur kurz an einen Ort kommen? Wie können wir so bewusst reisen, wie wir zu Hause leben?

Wir können vorher eine aufwendige Internetrecherche betreiben, Leute fragen, die wir vielleicht kennen, den Freund einer Freundin der Schwester, von dem wir wissen, dass er mal da war oder sogar da gewohnt hat … Alles möglich. Bis wir Antwort haben, reisen wir evtl. schon wieder weiter oder unser Urlaub ist zu Ende.

Manchmal haben wir vielleicht nicht so viel Zeit, aber wir möchten trotzdem eine besondere Reise unternehmen. Eine Reise, die uns anspricht, inspiriert und auf der wir Energie tanken können. Für viele von uns ist deshalb z.B. eine Pauschalreise in eine Hotelanlage keine Option. Uns interessiert die Frage was und wen wir unterstützen, wenn wir Gäste sind, wenn wir schlafen & essen. Unser sozialökologisches Bewusstsein schalten wir auch auf Reisen nicht ab und deshalb wollen wir anders reisen.

14 Tage Nachhaltigkeit & Gemeinschaft in Andalusien

Eine gute Möglichkeit ist es, eine organisierte Reise in kleiner Gruppe mitzumachen, wenn uns die angebotenen Inhalte ansprechen.

Anders reisenNach der ersten Begegnungsreise 2014 berichtete die Transition Town Initiative Bonn im Blog:

Nachhaltigkeit und ein knapp 3000 Kilometer entferntes Reiseziel – geht das überhaupt? Am letzten Tag waren wir uns einig, dass es uns vor Ort gut gelungen ist, unsere Prinzipien zu leben. […] Die Mehrheit von uns war mit Bus und Bahn angereist und hatte die Länge der Strecke „gespürt“. Trotzdem werden wir die Frage nach der Nachhaltigkeit auch auf die nächste Reise wieder mitnehmen.

Ein etwas anderer Urlaub – Begegnungen und Workshops, Exkursionen und Projektbesuche in der Serranía de Ronda. Hier gibt es alle weitere Informationen.

Anders Reisen abseits von Afrika-Klischees

Nachhaltige Studien- und Bildungsreisen nach Südafrika, Uganda und Tansania werden derzeit von Mingle Africa entwickelt. Höchste Zeit ist es, dass eine andere Art von Tourismus nach Afrika angeboten wird, der entwicklungspolitische Themen und eine Sensibilität für bestehende Herrschaftsverhältnisse berücksichtigt.

Nachhaltigkeit ist für uns kein leeres Schlagwort. […] In vielen Ländern stellt Armutstourismus, also der Konsum von Armut als touristische Attraktion, ein Problem dar […] Dies geht auch anders. Denn gerade Tourismus stellt eine Möglichkeit dar, in diesen Gegenden Einkommen zu generieren.

Hier können sich Interessierte melden.

Langsamreisen – Ein Rad- und Segelurlaub

Anders reisenIn diesen 8 Tagen kommt die Bewegung an der frischen Luft und Aktivität nicht zu kurz. Die Reise geht entlang der alten Zuiderzeeküste auf dem Segelschiff; auf Landgängen können mit dem Fahrrad Landschaften und idyllische Städte erkundet werden.

Hier gibt es weitere Informationen.

Leave a Reply