Terms of Service | AGB Vagamunda

(We will soon provide the Terms of Service in English.)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand und Geltungsbereich

2. Vertragsgegenstand

3. Angebot und Vertragsschluss

4. Widerrufsrecht

5. Preise und Zahlungsbedingungen

6. Zahlung

7. Gewährleistung

8. Datenschutz

9. Haftung

10. Pflichten der Nutzer_innen

11. Veröffentlichung von Listings

12. Schutz- und Urheberrechte

13. Vertragssprache und anwendbares Recht

14. Änderungen der AGB

Die Vagamunda Ahn & Haas GbR, Dorotheenstraße 75, 53111 Bonn (nachfolgend: “Vagamunda”) stellt eine Plattform (nachfolgend: “Plattform”) für die Veröffentlichung von nachhaltigen Reisezielen (nachfolgend: “Listing”) zur Verfügung sowie für die Vernetzung von Reisenden und lokalen Anbieter_innen eigener Dienstleistungen und Aktivitäten.
Die Plattform ist über die Domain www.Vagamunda.org abrufbar.

1. Gegenstand und Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) regeln die Bereitstellung der Dienste von Vagamunda und die Nutzung dieser Dienste durch Besucher_innen der Plattform oder angemeldete Nutzer_innen und Kund_innen (nachfolgend: “Nutzer_in” ). Sie gelten für alle Besucher_innen und Nutzer_innen von Vagamunda.

1.2 Ergänzend zu diesen AGB haben die Angaben zu Preisen [Plans & Pricing] für die Veröffentlichung von Listings allgemeine Gültigkeit.

1.3 Die AGB gelten auch für einen Zugriff auf Vagamunda sowie die Nutzung der Dienste der Plattform von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Vagamunda betreibt eine Internet-Plattform zur Vernetzung von Reisenden und lokalen Anbieter_innen, die soziale und ökologische Verantwortung übernehmen möchten. Die Dienstleistung der Plattform besteht in der Veröffentlichung von Orten und Aktivitäten in Form von einem Listing und ihrer Verortung auf einer Karte. Vagamunda bietet ihren Nutzer_innen die Möglichkeit, ein Listing anzulegen, mit dem sie sich und ihre Dienstleistungen bzw. Aktivitäten Besucher_innen der Plattform vorstellen. Für die Richtigkeit der Inhalte übernimmt einzig die/der Nutzer_in die Verantwortung. Im Listing können Fotos und/oder Videos integriert werden. Für das Verfassen des Listings stellt Vagamunda Leitfragen zur Verfügung, die sich auf die Werte beziehen, die die Plattform vertritt (soziale und ökologische Verantwortung).

2.2 Vagamunda behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne Ankündigung technische und inhaltliche Änderungen an der Plattform vorzunehmen sowie die Dienstleistungen aus Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsgründen kurzzeitig auszusetzen oder zu beschränken.

2.3 Der Vertrag zwischen Vagamunda und einer/einem Nutzer_in kommt zustande, sobald das Listing erstellt und der Zahlungsvorgang abgeschlossen ist. Für Fragen oder Reklamationen ist Vagamunda zu erreichen unter info@Vagamunda.org.

3. Angebot und Vertragsschluss

3.1 Die Darstellung der Listing-Angebote [Plans & Pricing] stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

3.2 Durch Anklicken des Buttons [Buy Now] wird eine verbindliche Bestellung der entsprechenden Dienstleistung (ggf. kostenpflichtige Veröffentlichung des Listings) abgegeben. Mit der Bestellung bestätigt die/der Nutzer_in, die AGB und die Widerrufsbelehrung gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Der (Kauf-)Vertrag kommt zustande, wenn Vagamunda die Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt der Bestellung annimmt.

3.3 Das kostenpflichtige Listing wird von Vagamunda nach Zahlungseingang freigeschaltet. Kostenlos ist ein Listing für Non-Profit-Nutzer_innen. Dies können zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen oder Einzelpersonen sein, die unkommerziell Aktivitäten anbieten (d.h. ggf. gegen Spende, keine Preise). Auch das kostenlose Listing wird von Vagamunda freigeschaltet.

3.4 Kurz vor Ablauf der im Angebot angegebenen Vertragslaufzeit kann die/der Nutzer_in die Teilnahme um den gleichen Zeitraum verlängern. Durch die erneute Zahlung bleibt das Listing freigeschaltet.

3.5 Die/Der Nutzer_in versichert, dass alle im Listing gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen.

3.6 Die/der Nutzer_in versichert außerdem volljährig zu sein.

4. Widerrufsrecht

4.1 Die/der Nutzer_in hat das Recht, diesen Vertrag binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss die/der Nutzer_in Vagamunda mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür kann das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwendet werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden.

4.2 Folgen des Widerrufs: Wenn die/der Nutzer_in der diesen Vertrag widerrufen, haben wir ihr/ihm alle Zahlungen, die wir von ihr/ihm erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über ihren/seinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das die/der Nutzer_in bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit ihr/ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden ihm/ihr wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

4.3 Download: Widerrufsformular

5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1 Die auf der Plattform genannten Preise enthalten – sofern erforderlich – die gesetzliche Mehrwertsteuer der Bundesrepublik Deutschland sowie sonstige Preisbestandteile. Unsere Dienstleistungen sind für Non-Profit-Nutzer_innen kostenlos. Darunter fallen zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen oder Einzelpersonen, die unkommerziell Aktivitäten anbieten (d.h. ggf. gegen Spende, keine Preise). Für kommerzielle Betriebe bietet Vagamunda ein kostenpflichtiges Listing-Paket an, das insgesamt drei Listings umfasst. Die Wahl des Pakets erfolgt nach Selbstauskunft. Vagamunda behält sich das Recht vor, die Selbstauskunft der Nutzer_innen einzuschätzen und ggf. diesbezüglich Nachfragen zu stellen.

5.2 Vagamunda behält sich außerdem das Recht vor, Preise anzupassen. Sollten sich Preise während einer Vertragslaufzeit ändern, so gelten diese nicht für die bereits bezahlte Vertragsdauer.

5.3 Durch Ausführen der Handlungsaufforderungen von Vagamunda akzeptieren Sie den jeweiligen Preis. Hierzu gehört das Absenden der Zahlungsdaten nach ihrer Eingabe in unserem Zahlungsprozess an unseren Zahlungs-Provider. Gegebenenfalls anfallende Rückzahlungen erfolgen immer durch Vagamunda. Rückbuchungen durch Nutzer_innen sind nicht gestattet, da dadurch weitere Kosten anfallen können. Im rechtmäßigen Fall erstattet Vagamunda alle angefallenen Kosten zurück.

6. Zahlung

6.1 Die Zahlung erfolgt per Paypal.

6.2 Ein Recht zur Aufrechnung steht der/dem Nutzer_in nur dann zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch Vagamunda anerkannt wurden.

6.3 Ein Zurückbehaltungsrecht kann nur dann ausgeübt werden, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. Gewährleistung

7.1 Beim Leistungsangebot von Vagamunda handelt es sich um digitale Dienstleistungen. Die Veröffentlichung der Listings erfolgt nach interner Prüfung innerhalb von 7 Tagen nach Auftragserteilung.

7.2 Vagamunda übernimmt keine Kontroll- oder Bewertungsfunktion bzgl. der Seriosität der Nutzer_innen und dem Wahrheitsgehalt der Listings. Für den Inhalt der Listings übernimmt Vagamunda keinerlei Haftung. Um einen fairen Austausch von Informationen und Meinungen anzuregen, stellt Vagamunda eine Kommentar- bzw. Feedbackfunktion für Nutzer_innen unter jedem Listing bereit. Von diesem können alle Nutzer_innen der Plattform gleichberechtigt Gebrauch machen.

8. Datenschutz

Vagamunda verwendet aktuelle Virenschutzprogramme und andere technische Maßnahmen zum Schutz der von ihren Nutzer_innen ermittelten Daten. Da eine absolute Datensicherheit allerdings nicht erreicht werden kann, garantiert Vagamunda diese nicht und weist außerdem darauf hin, dass das Öffnen und Herunterladen von Dateien auf eigene Gefahr geschieht.

9. Haftung

9.1 Für jegliche Schäden, die eventuell im Zusammenhang mit den angebotenen Dienstleistungen entstehen, haftet Vagamunda nicht bzw. nur in Fällen von grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichen Handelns. Die Haftung ist beschränkt auf den bei Vertragsschluss voraussehbaren vertragstypischen Schaden.

9.2 Diese Beschränkungen gelten nicht bei schuldhaftem Verstoß gegen wesentliche Vertragspflichten, soweit die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet wird, in Fällen zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz der Bundesrepublik Deutschland, bei Schäden des Lebens, des Körpers und der Gesundheit und auch dann nicht, wenn und soweit Vagamunda Mängel des Leistungsgegenstands arglistig verschwiegen oder deren Abwesenheit garantiert hat. Die Regeln der die Beweislast bleiben hiervon unberührt.

9.3 Vagamunda haftet nicht für falsche Angaben ihrer Nutzer_innen bei der Anmeldung bzw. in ihren Listings. Gleiches gilt für eventuellen Missbrauch (durch Dritte) der veröffentlichen Daten auf der Plattform, da diese selbstgewählt durch die Nutzer_innen für die Listings angegeben werden.

9.4 Vagamunda kann nicht für die rechtswidrige und unbefugte Nutzung der intern gespeicherten Daten durch Dritte verantwortlich gemacht werden. Ebenfalls ist bei einer unzulässigen Nutzung der Plattform-Dienste eine Haftung von Vagamunda ausgeschlossen.

9.5 Ist die/der Nutzer_in Unternehmer_in im Sinne des 14 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland), verjähren vertragliche Ansprüche, die der/dem Nutzer_in gegen Vagamunda aus Anlass oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform entstehen, ein Jahr nach Anspruchsentstehung, es sei denn, dass gesetzlich zwingend längere Fristen gelten. Davon unberührt bleiben Vagamundas Haftung aus vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzungen sowie die Verjährung von gesetzlichen Rückgriffsansprüchen. In den Fällen der Nacherfüllung beginnt die Verjährungsfrist nicht erneut zu laufen.

9.6 Für eventuelle Verzögerungen im Betriebsablauf – z.B. durch technische Störungen, auf die Vagamunda keinen Einfluss hat – übernimmt Vagamunda keine Haftung. Im Falle eines mehrtägigen Ausfalls der Plattform, kann die entsprechende Anzahl der Tage im gekauften Listing-Paket geltend gemacht werden.

10. Pflichten der Nutzer_innen

10.1 Für den vertraulichen Umgang mit den individuellen Zugangsdaten zur Plattform ist die/der Nutzer_in selbst verantwortlich. Vagamunda haftet nicht für Schäden bei Verlust oder Missbrauch der Daten durch Dritte.

10.2 Die/Der Nutzer_in gewährleistet die Richtigkeit ihrer/seiner Angaben, die Übereinstimmung mit Gesetz und den Rechten Dritter sowie den guten Sitten.

10.3 Die/Der Nutzer_in gewährleistet, dass die Nutzung von Vagamunda in Übereinstimmung mit allen geltenden lokalen, staatlichen, nationalen oder internationalen Statuten, Regeln, Vorschriften, Verordnungen, Erlässen, Gesetzen oder Verträgen (zusammengefasst “Gesetze”) erfolgt.

10.4 Vagamunda behält sich ohne Anerkennung einer Rechtspflicht vor, Angaben, deren Richtigkeit zweifelhaft ist, ohne Vorankündigung und ohne Anspruch auf Begründung zu korrigieren bzw. zu entfernen. Aus der Entfernung von Angaben entsteht kein Schadenersatzanspruch gegen Vagamunda.

11. Veröffentlichung von Listings

11.1 Vagamunda ist auch ohne Angabe von Gründen berechtigt, die Veröffentlichung von Listings zu verweigern.

11.2 Die Veröffentlichung der Listings erfolgt für 12 Monate.

11.3 Eine vorzeitige Deaktivierung des Listings kann jederzeit über den persönlichen Log-in vorgenommen werden. Eine Rückerstattung oder anteilige Rückerstattung des bereits bezahlten Betrages bleibt in diesem Fall ausgeschlossen.

11.4 Vagamunda kann darüber hinaus Auszüge aus den veröffentlichten Listings an folgende Drittseiten weiter geben:
Twitter
Google+
LinkedIn
Facebook
RSS-Feed

12. Schutz- und Urheberrechte

12.1 Der Inhalt und die Struktur der Webseiten von Vagamunda sind urheberrechtlich geschützt. Das Vagamunda-Logo ist markenrechtlich geschützt.

12.2 Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten bedarf der vorherigen Zustimmung durch Vagamunda und hiervon betroffener Dritter.

12.3 Die Rechte an fremden Inhalten verbleiben beim jeweiligen Urheber.

13. Vertragssprache und anwendbares Recht

13.1 Soweit die/der Nutzer_in als Unternehmer_in im Sinne des 14 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland) handelt, ist ausschliesslicher Gerichtsstand für Klagen aus diesen AGB und etwaigen weiteren unter ihrer Geltung geschlossenen Verträgen Bonn, Bundesrepublik Deutschland.

13.2 Die Vertragssprache ist Deutsch. Soweit sich die Vertragsparteien daneben anderen Sprachen bedienen, hat der deutsche Wortlaut Vorrang. Dies gilt auch für den Fall, dass Vagamunda diese AGB neben der deutschen Fassung auch in weiteren Sprachen bekannt gibt.

13.3 Das Vertragsverhältnis zwischen Vagamunda und ihren Nutzer_innen unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss der Regelungen des internationalen Privatrechts. Die Anwendung des UN-Übereinkommens der Vertreter des internationalen Warenverkaufs (CISG) ist ausgeschlossen.

14. Änderungen der AGB

Vagamunda behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Nutzer_innen per E-Mail unter Kenntlichmachung der Änderungen zugesendet. Widerspricht die/der Nutzer_in der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier (4) Wochen nach Zugang der geänderten Bedingungen in der gleichen Form, gelten die geänderten AGB als angenommen.